www.aboutpixel.de /Schwarze Streitmacht copyright schachspieler
Spaichingen 3 gerät unter die Räder
10. Dezember 2016
Gegen Gosheims Zweite hatte Spaichingens Dritte die letzten Jahre meistens das Nachsehen, doch im vergangenen Jahr gelang ein 4:4. Grund genug sich in diesem Jahr Neues vorzunehmen. Doch daraus wurde nichts. Ohne einen einzigen Einzelsieg musste man eine in dieser Höhe zu deutliche Niederlage quittieren.

Kaum hatte Youngster Lukas Zetto am Spitzenbrett ein Remis erspielt, musste sein Bruder Markus Zetto die erste Einzelniederlage hinnehmen. (0,5:1,5).

Auch Lukas Hengstler verzockte sich bei seinem Angriff und so sah er sich auf einmal übermächtigen Türmen und vorrückenden Bauern gegenüber. Als dann auch noch Thorsten Schrägle am zweiten Brett die weiße Fahne hisste, drohte bereits Land unter. (0,5:3,5).

Da zu dieser Zeit an den anderen Brettern noch nichts entschieden war, wurde noch lange um den finalen Mannschaftssieg gespielt. Aber dann riss der Faden: Mit der Niederlage von Senior Paul Klein stand die Mannschaftsniederlage endgültig fest. (0,5:4,5).

Nun willigten Martin Albrecht und Bernhard Stirner in die Remisangebote ihrer Kontrahenten ein, da an beiden Brettern die Stellungen ausgeglichen waren. (1,5:5,5).

Zu allem Überfluss musste auch Marwin Molitor einen Springer stehen lassen, um ein noch schnelleres Matt zu verhindern. Am Spielausgang konnte dies dennoch nichts mehr ändern. (1,5:6,5).

Die Dritte ist jetzt Fünfter in der Tabelle. Dies würde nach derzeitigem Stand gerade noch reichen, um sich für die neue A-Klasse zu qualifizieren. Um diesen Platz zu halten muss nach der Winterpause am 4. Februar gegen den SC Bisingen-Steinhofen 3, den direkten Konkurrenten um diesen Platz, gepunktet werden.