www.aboutpixel.de /Schwarze Streitmacht copyright schachspieler
Spaichingen 3 holt sich ersten Sieg
22. Oktober 2016
Spaichingens Dritte ist das altersmäßig am stärksten gemischte Team des Schachrings. Die Jüngsten sind 65 Jahre jünger als Gründungsmitglied Paul Klein, der mit 80 noch immer regelmäig auf hohem Niveau Schach spielt. An diesem Samstag erkämpfte ausnahmsweise allein die Ü-50-Riege die Punkte am Brett, während den beiden an den Spitzenbrettern aufgebotenen Youngstern kampflose Siege vergönnt waren.

Mit nur sieben Spielern fuhr Spaichingens Dritte zum Duell gegen Stockhausen-Frommern 3. Die Balinger Vorstädter hatten ebenfalls Personalprobleme, weswegen sie von vorneherein ihre beiden ersten Bretter unbesetzt ließen. Der eigentliche Mannschaftskampf begann somit mit einem 2:1 Zwischenstand zugunsten des Schachrings.

Ernsthaftes Schach wurde schließlich ab Brett vier gespielt. Dort erspielte der an diesem Tag Jüngste des verbliebenen Spaichinger Ü-50-Teams, Walter Blauditschek, mit taktischen Finessen den vollen Punkt. Gleiches gelang an Brett 5 unserem 80-jährigen Senior Paul Klein. (4:1).

Bernhard Stirner hatte es mit einem sehr kreativ, doch auch völlig unkonventionell spielenden Gegner zu tun, was trotz klar gewonnener Eröffnung zu einigen komplizierten Stellungen im Mittelspiel führte, als der Gegner sich ins Dauerschach zu retten suchte. Doch nach siebenmaligem Dauerschach gelang Bernhard ein Schwerfigurenabtausch und das Spiel war zugunsten des Spaichinger Mannschaftsführers entschieden. (5:1).

Peter Hardt musste sich mit einem Remis begnügen und Guenther Dieckmann gewann auf Zeit. (6,5:1,5).