www.aboutpixel.de /Schwarze Streitmacht copyright schachspieler
Meistertitel für Spaichingen 2 in der Kreisklasse
08. April 2017
Im letzten Heimspiel der Saison war der SC Rangendingen2 zu Gast. Die Ausgangsposition war gut für die Schachringer, noch 2 Brettpunkte erreichen und der Aufstieg in die Bezirksliga wäre perfekt. Nur ein hoher Sieg konnte Rangendingen 2 noch den Aufstieg bringen. Und Spaichingen ging konzentriert an die Aufgabe heran.

Christoph Kemmler bot mit den schwarzen Steinen gleich in der Eröffnung schon ein Remis an. Sein Gegner war zufrieden und nahm das Angebot an. (0,5:0,5).

Lukas Zetto spielte solide in der Eröffnung. Eine Umgruppierung eines Springers verlor aber glatt einen Bauern. Sein Gegner nützte dies nicht aus, so dass Lukas den Spieß drehen konnte. Ein leichter Vorteil für den Schachringer. Nach einem Missgeschick seines Gegners gewann er mittels Fesselung einen Springer und die Partie. (1,5:0,5).

Michael Brands Gegner fand schon in der Eröffnung nicht die besten Züge. Er verpasste es, sich gleich einen größeren Vorteil zu verschaffen. Einige Züge später gewann er einen Bauern. Da 2 Brettpunkte schon den Aufstieg in die Bezirksliga bedeutete, bot er Remis an. Sein Gegner wollte das Angebot nicht ausschlagen. (2:1).

In den nächsten 4 Partien war es erstaunlich, dass Rangendingen 2 wenig Gegenwehr bot und sich nicht gegen die Niederlage stemmte. Es wurde in den Partien von Armin Zimmermann, Thomas Ringwald, Christof Stirner und Peter Butz doch sehr schnell ein Remis vereinbart. (4:3).

Andreas Mihalkos Gegenspieler versuchte im Mittelspiel mit Fesselung eines Bauers einen Vorteil zu erreichen. Andras zog einfach locker die Dame aus der Fesselung und hatte zugleich einen sehr starken Gegenangriff. Die Drohung von Materialverlust konnte sein Gegner nicht mehr verhindern, er verlor Figur und die Partie. (5:3).

Somit war die Meisterschaft schon nach 105 Minuten perfekt. Die 2. Mannschaft feierte ihren großen Erfolg mit einem leckeren Pizzaessen. Meister der Kreisklasse!! Und nächstes Jahr spielt man in der Bezirksliga um Punkte, was ungleich eine größere Aufgabe darstellt. Doch diese Herausforderung nimmt man gerne an.