www.aboutpixel.de /Schwarze Streitmacht copyright schachspieler
Gelungener Abschluss für Spaichingen 1
25. März 2017
Im letzten Spiel der Saison 2016/17 war der Aufsteiger SV Stockenhausen-Frommern zu Gast in der Primstadt. Stockenhausen hatte sich im Verlauf der Saison als schwerer Gegner erwiesen, so dass ein spannender Kampf erwartet wurde. Zum Saisonabschluss konnte man in diesem interessanten Match einen 5,5:2,5-Erfolg feiern, was den hervorragenden 4. Endplatz in der Tabelle bescherte.

Axel Birkholz baute sich sehr solide auf und erreichte mit Schwarz bald eine Ausgleichsstellung, worauf er dem Gegner ein Unentschieden offerierte. Sein Gegner wollte auch nichts riskieren und nahm das Angebot an. (0,5:0,5).

Schwierigkeiten hatte Oliver Karg, welcher nicht nicht gut aus seiner Eröffnung heraus kam. Frühzeitig verlor er durch eine Fesselung einen Bauern. Sein Kontrahent vermisste es glücklicherweise den Vorteil festzuhalten, indem er die Dame zum Tausch anbot. Zudem versäumte es sein Gegner, den Triplebauer von Oliver anzugreifen. Oliver verdoppelte seine Türme und baute Druckspiel auf. Sein Freibauer brachte am Ende den Sieg. (1,5:0,5).

Hubert Eschles Gegner konnte im Mittelspiel sein Pferdchen nicht im Zaum halten. Der Plan durch Umgruppierung des Springers ins Zentrum stellte sich als Fehleinschätzung heraus. Hubert konterte seinerseits im Zentrum und positionierte gleich beide Springer in exzellente Stellungen. Die Partie dauerte dann nicht mehr lange und Hubert holte den Sieg. (2,5:0,5).

Richard Grimm gewann im Mittelspiel einen Bauern. Dieser Vorteil war schlussendlich entscheidend, da Richard in ein gewonnenes Bauernendspiel überleiten konnte. (3,5:0,5).

Siegfried Eckhardt versuchte in seiner Partie einen Vorteil zu erreichen. Sein Gegner bot aber keine Schwächen an und hielt die Partie im Bereich des Ausgleiches. Im Endspiel mit ungleichen Läufern war nicht mehr als ein Remis zu erreichen. (4:1).

Am Spitzenbrett von Michael Teutsch gab es in einem taktischen Gefecht viel zu rechnen. Sein Gegner packte die große Keule aus und brach sehr schnell alle Brücken hinter sich ab und forcierte einen Königsangriff. Geschickt konnte Michael alle Angriffsversuche abwehren, wodurch er jedoch viel Zeit auf der Uhr verlor. So fand er in komplizierter Stellung nicht das sofortigen Aus (Verlust der Dame) für seinen Gegner. Im weiteren Verlauf erhielt Michael noch einige Chancen den Sack zuzumachen. In Zeitnot übersah Michael leider einen Gegenangriff im Zentrum seines Gegner, so dass der Punkt an das Team von Stockenhausen ging. (4:2).

Axel Zepfs Gegner konnte die Partie lange im Bereich eines Remis halten. Ein Fehler im Endspiel erlaubte es Axel einen Doppelangriff auf König und Läufer zu starten. Der Läufer des Gegners wurde gewonnen und der Mannschaftssieg war unter Dach und Fach. (5:2).

Eugen Röttinger spielte im ersten Spiel dieser Saison und erreichte in der Eröffnung einen Vorteil. Seinem Gegner verpasste er die Schwäche eines Doppelbauers. Zum gewinnbringenden Vorteil konnte er dies leider nicht ausbauen, so dass es nach einigem Hin und Her ein gerechtes Remis gab. (5,5:2,5).

Unterm Strich ein gelungener Abschied aus der Saison 2016/17. Als Belohnung gab es den 4. Platz in der spannenden Landesliga. Meister wurden die Schachfreunde aus Dornstetten-Pfalzgrafenweiler, welche damit in die Verbandsliga aufsteigen. Herzlichen Glückwünsch! Absteiger sind Rottweil und Bisingen in einem packenden Abstiegskrimi. Letztere doch überraschend, da Bisingen somit einen Doppelabstieg (von Verbandsliga in 2 Jahren in die Bezirksliga) verkraften muss. Jetzt kommt die verdiente Sommerpause und im Herbst geht es wieder um Siege und Punkte.