www.aboutpixel.de /Schwarze Streitmacht copyright schachspieler
Munteres 4:4 für Spaichingen 1
12. November 2016
In den vergangenen Begegnungen mit Bisingen hatten die Primtaler zumeist das Nachsehen. Auch diese Saison konnte gegen den Verbandsligaabsteiger nicht doppelt gepunktet werden. Zumindest blieb ein Teilerfolg, der auch unter dem Strich absolut verdient war.

Schnell ging es bei Bernhard Hengstler daher, denn nach einer ausgeglichenen Eröffnung wollte keiner der Spieler ins Mittelspiel übergehen. (0,5:0,5).

Bei Siegfried Eckhardt kam es im Mittelspiel zum Friedenschluss, wobei er in der Endstellung nicht ganz so überzeugend stand und mit dem halben Punkt zufrieden sein konnte. (1:1).

Überraschend kam der Führungstreffer durch Axel Birkholz, welcher von einem kapitalen Bock des Gegners profitierte und auf Mattstellung kombinierte. (2:1).

Das Unentschieden an Brett 2 von Axel Zepf war gerecht, denn nach der Eröffnung verblieb das Spiel im ausgeglichenen Bereich und nach dem Remisangebot des Gegners wurde die Friedenspfeife geraucht. (2,5:1,5).

Michael Teutsch hatte unter Raumnot zu leiden und kam mit passiver Stellung in das Mittelspiel. Da sein Kontrahent die besten Züge fand, kam es erst zum Bauernnachteil und später zwingend zum Figurenverlust. (2,5:2,5).

Schade war es, dass Oliver Karg just in dem Moment das Remis annahm, als er mit einer Dameninvasion den gegnerischen König schwer unter Beschuss hätte nehmen können. So ging die Chance dahin. (3:3).

Die letzten zwei Bretter von Richard Grimm und Hubert Eschle waren hochspannend und stark umkämpft. Zwar blieben die Spiele nicht fehlerfrei, aber da es gute positionelle Züge und viele taktische Motive gab, waren sie absolut sehenswert. Richard hatte das Glück auf seiner Seite und konnte mit dem König im Endspiel zum Sieg durchbrechen. Hubert hatte bedauernswerter Weise Pech und verlor am Ende nach gutem Kampf durch einen Gegenangriff auf seinen König. (4:4).

Im nächsten Spiel geht es nach Albstadt, wo es bekannterweise immer schwer ist zu punkten. Hoffen wir auf einen gute Tag für die erste Mannschaft.